Lädt
back to top

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden. Weitere Infos dazu in der Datenschutzerklärung am Ende der Webseite.

Aktuelles  | 

Ideenschmiede Langerfeld trifft Aufbruch am Arrenberg

Am Dienstag, 24.11.2020 um 18 Uhr via ZOOM

 

Erst kürzlich wurde der 2008 gegründete Verein Aufbruch am Arrenberg für seine Arbeit mit dem AOK-Förderpreis „Gesunde Nachbarschaften“ ausgezeichnet. Der Verein, mit einem Stadtteilbüro mitten im Quartier, zeige auf vorbildliche Weise, wie das soziale Miteinander und die Gesundheit aller Generationen im Stadtteil verbessert werden könne. Dabei ist die ausgezeichnete Nachbarschaftsarbeit unter dem Namen „Eßbarer Arrenberg“ mit Projekten wie dem Restaurant Day, Food-Sharing, Der Geschmack meiner Kindheit u.a. nur ein kleiner Teilbereich der Aktivitäten des 120 Mitgliederstarken Vereins.

***

Die Ideenschmiede Langerfeld möchte mit Pascal Biesenbach, Aufbruch am Arrenberg e.V. über die verschiedenen Vereinsaktivitäten ins Gespräch kommen. Wie werden die Aktivitäten angegangen und organisiert? Welche Kooperationen gelingen und sind ratsam? Wie gewinnt man Engagierte? uvm.

Zum Austausch mit Pascal Biesenbach, Aufbruch am Arrenberg e.V. über Erfahrungen in der Quartiersarbeit, laden wir am Dienstag, 24.11. um 18 Uhr via Zoom herzlich alle Interessierten ein!

***

Wer an der Videokonferenz über ZOOM teilnehmen möchte, kann sich unter der Email-Adresse info@tuhuus-langerfeld.de anmelden. Wir senden dann einen Einladungs-Link für das Meeting.

Die Teilnahme ist selbstverständlich kostenlos.

 

***

Die Ideenschmiede Langerfeld möchte die Bürger*innen Langerfelds zusammenbringen, die sich mit ihren Ideen zur Verbesserung ihres Stadtteils, ihres Quartiers, ihrer Nachbarschaft einbringen wollen.

Es soll ein Forum des Austauschs sein, in dem über Ideen gesprochen und gemeinsam – wenn machbar – die Umsetzung geplant werden kann. Bei der Umsetzung der Ideen unterstützen die Quartiersentwicklerinnen aus dem Tuhuus in Langerfeld.

 

 

 


Kontaktieren Sie uns

Kontakt

Quartiersbüro
Tuhuus in Langerfeld

Odoakerstraße 2  42389 Wuppertal
(Eingang über Wilhelm-Hedtmann-Straße)

Telefon: 0202 254 850 58
E-Mail: info@tuhuus-langerfeld.de

Öffnungszeiten:
Dienstag 10.00 - 12.00 Uhr
Mittwoch 14.00 - 16.00 Uhr
und nach Vereinbarung

Zu Google-Maps

Ihre Ansprechpartnerinnen

Andrea Knoll
Mobil: 0157 - 806 198 20
Mail: knoll@tuhuus-langerfeld.de


Anke Kirchmann-Bestgen
Mobil: 0157 - 806 312 13
Mail: kirchmann@tuhuus-langerfeld.de


„Tuhuus in Langerfeld – Gut und lange leben im Quartier“ ist ein Kooperationsprojekt des Arbeiter-Samariter-Bund RV Bergisch Land e.V., der Diakonischen Altenhilfe Wuppertal gGmbH und der Evangelischen Kirchengemeinde Langerfeld. Gefördert wird das dreijährige Projekt (Laufzeit:  01.01.2019 bis 31.12.2021) durch die Stiftung Wohlfahrtspflege NRW.

 

Ein Projekt in Kooperation von:

Gefördert von:

förderer